Liebe Sportsfreunde, liebe Mitglieder,

trotz der allgemein schwierigen Lage aufgrund der Corona-Pandemie und des Einbruchdiebstahls auf unserer Platzanlage Anfang Februar, gibt es in diesen Tagen auch noch was positives zu berichten. Nach einem Gespräch mit der Bürgermeisterin Frau Kalkbrenner in der vergangenen Woche, bekamen wir von ihr die erfreuliche Nachricht und Zusage, dass in diesem Sommer noch mit dem Bau der von uns langer herbeigesehnten Zaunanlage begonnen wird. Ein ebenso langwieriges wie schwieriges Projekt geht damit in die finale Phase. Die notwendigen Rodungsarbeiten entlang des Zaunweges sind bereits in vollem Gange. Aufgrund der außergewöhnlichen örtlichen Begebenheiten war dieses Projekt auch für die Verwaltung eine Herausforderung. Grundstückszukäufe, Bodengutachten, Statiken zur Berechnung der Standsicherheit des Zaunes wegen des schwierigen Geländes, zum Teil in Hanglage; all dies war viel Arbeit, kostete Zeit und vor allem auch viel Geld. So musste die Verwaltung die ursprünglich veranschlagten Kosten nach oben gewaltig anpassen. Dankenswerterweise stimmte der Rat dem zu und somit steht dem Bau nun nichts mehr im Wege. Nicht nur für den TuS war der Bau der Zaunanlage unumgänglich, nahmen doch die Einbruchs- und Vandalismusfälle auf der Sportanlage immer mehr zu. Dadurch entstanden nicht nur dem Verein, sondern vor allem der Gemeinde allein an den Gebäudeschäden Kosten in Höhe mehreren Tausend Euro.

Neben diesem Projekt arbeitet der Vorstand des TuS natürlich noch an weiteren Ideen und Planungen für die Zukunft unseres Vereins und kümmert sich auch in diesen Zeiten um die Instandhaltung und Pflege unserer schönen Anlage.

Ebenso arbeiten wir natürlich wieder an einem Konzept für die hoffentlich baldige Rückkehr unserer Sportler sowohl auf den Platz als auch in die Halle

Wir möchten uns hiermit schonmal bei allen bedanken, die unserem Verein die Treue halten und freuen uns, euch möglichst bald wieder zu sehen.

Bleibt Gesund und sportlich.

Der Vortsand

Teilen Sie den Bericht: