Geschichte

1919: Im Jahre 1919 fanden sich einige sportbegeisterte Männer zusammen, um den Fußballsport in einem Verein zu pflegen. Sie gründeten den Sportverein Odendorf. Die Gründer und die ersten Vereinsmitglieder hatten es nicht leicht. Der Fußballsport stand damals noch in keinem hohen Ansehen. Ein Sportplatz war nicht vorhanden. Das Training und die Wettspiele wurden auf Feld- und Wiesenplätzen durchgeführt, die von den Spielern selbst hergerichtet werden mussten. Die Mannschaft setzte sich aus folgenden Spielern zusammen: Sebastian Adolfs, Franz Bongartz, Johann Fussel, Hubert Hardt, August Hartung, Josef Kalenberg, Karl Kohmann, Jean Schmitz, Wilhelm Schneider, Johann Schumacher, Wilhelm v. Sturm und Engelbert Zimmermann.

1920: Im Jahre 1920 entstand, angeregt durch die Sportfeste im Fußballbereich, in Odendorf auch ein reger Turn-Betrieb. Im Programm standen: Ringen, Turnen, Leicht- und Schwerathletig. Hieraus entwickelte sich der Turnverein Odendorf.

1924: Im Jahre 1924 fanden sich innerhalb der DJK (Deutsche Jugend Kraft) ebenfalls einige fußballbegeisterte Jugendliche zusammen, die schnell von sich reden machten. Man gründete den Verein Victoria Odendorf. Ihre Mannschaft wurde einige Jahre hintereinander Bezirksmeister in ihrer Klasse.

1937: Im Jahre 1937 schlossen sich alle drei Vereine zum Turn- und Sportverein Odendorf zusammen. Durch das einträchtige Zusammenwirken aller drei Vereine nahmen Turnen und Sport in unserer Gemeinde einen großen Aufschwung. Fast die gesamte Dorfjugend nahm hieran begeisterten Anteil. Erst kurz vor Ende des 2. Weltkrieges kam der Sportbetrieb völlig zum Erliegen.

1945: Nach Kriegsende fanden sich Sportskameraden zusammen, um von neuem einen Aufbau zu beginnen. Es wurde bereits im Jahre 1945 ein neuer Vorstand gebildet, dem es gelang das Sportleben zu reaktivieren.

1948: Der erste Höhepunkt war das große Turn- und Sportfest 1948, bei dem Turnen, Spiel und Sport zu größten Ehren kamen und an dem Hunderte von Aktiven teilnahmen.

1949: Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die 1. Kreisklasse

1959: 40-jähriges Vereinsjubiläum.

1959: Ertse Tischtennis-Abteilung im TuS Odendorf

1961: Eintrag in des TuS Odendorf in das Vereinsregister

1961: Im Mai 1961 wurde der Sportplatz am Bach (heutiges Tennisplatz-Gelände) durch eine Hochwasserkatastrophe völlig zerstört. Um den Sportbetrieb nich zur Ruhe kommen zu lassen, musste der alte Sportplatz noch einmal hergerichtet werden. Mit Begeisterung halfen Vorstand- und Vereinsmitglieder dabei. Großzügige Unterstützung fand der Verein auch durch Nichtmitglieder.

1963/1964: Wegen der dauernden Gefährdung des alten Sportplatzes durch den Bach wurde im Juni 1963 mit den Bauarbeiten des neuen Sportplatzes begonnen, der im August 1964 eingeweiht wurde.

 1975: Erstes Pfingstturnier der A-Jugend

1979: Bau der Sporthalle am Orbach.

1980: Gründung einer Volleyball-Abteilung

1981: Am 21.04.1981 wird die Tischtennis-Abteilung in den Westdeutschen Tischtennisverband aufgenommen.

1990: Der 1964 gebaute Sportplatz wird von Grund auf genaralüberholt und am 30.04.1990 offiziell eingeweiht.

2009: In diesem Jahr wurden dringende Sanierungsarbeiten am Sportlerheim durchgeführt (neues Dach, Sanitärbereich, Fliesenarbeiten). Finanzierung durch die Gemeindeverwaltung. Verantwortlich für die Durchführung der Arbeiten war der TuS Odendorf.

2010: Fortsetzung der Sportlerheim-Renovierung ( Erneuerung aller Fenster und Türen.

2012: Bau des Plateaus neben dem Sportlerheim in Eigenleistung des TuS Odendorf. Hierdurch ließ sich die Durchführung des Pfingstturniers wesentlich effizienter gestalten.

2013: Im November startete endlich der Bau unseres Kunstrasenplatzes, nachdem alle finanziellen und  rechtlichen Angelegenheiten geklärt waren. Der erste Antrag auf einen Kunstrasenplatzes wurde bereits im August 2010 gestellt.

2014: Mit einem Freundschaftsspiel gegen Hertha Buschhoven wurde der Platz am 17.04.2014 zum ersten Mal im Spielbetrieb getestet.

2014: Die offizielle Einweihung des Platzes fand zum Pfingstturnier am 07.06.2014 statt.

1919: 100-jähriges Vereinsjubiläum

2019:  Am Samstag den 08.06.2019 starteten wir mit einem Familientag und einem großen Bambini-Turnier in unser 45.Pfingstturnier. Am Abend wurde im Dorfsaal mit der Liveband MAM ( die BAB-Coverband) das 100jährige Bestehen weiter gefeiert.