Pokalspiel gegen Oberkassel

02.09.2020: TuS Odendorf – Oberkasseler FV 1:3 (0:1) Flutlicht, Schweiß und Tränen! Etwas verspätet folgt hier nun der Spielbericht zum Pokalfight letzten Mittwoch. Mit dem Oberkasseler FV empfing der TuS Odendorf eine Mannschaft, die sonst in der Bezirksliga ihr Unwesen treibt. Doch wie jeder weiß schreibt der Pokal seine eigenen Geschichten und rückwirkend betrachtet war man zwischen Minute 87 und 89 nah dran an einer kleinen Sensation. Aber eins nach dem Anderen. Zunächst begann alles eher schlecht aus Odendorfer Sicht. Ein Querpass vor dem Tor in Minute 11 wurde durch Alexander Stroh vorsichtshalber ins eigene Tor geklärt. Nun musste man als Underdog direkt einem Rückstand hinterherlaufen und auch aufpassen nicht unter die Räder zu kommen. Großen Anteil daran, dass das Spiel zur Halbzeit noch nicht entschieden war, hatte Schlussmann Lars Aussem, der einen Sahnetag erwischte und einige Bälle noch von der Linie kratzte. Odendorf selbst hatte seine beste Chance in Halbzeit eins in Form eines direkten Freistoßes durch Frederik Ziburske. Der Ball sollte eigentlich schon im Winkel zappeln, wurde jedoch noch irgendwie durch eine Glanzparade des Oberkasseler Keepers an die Latte gelenkt Halbzeit zwei begann ebenfalls schlecht aus Odendorfer Sicht, da zunächst ein klarer Elfmeter-Pfiff ausblieb und Frederik Ziburske kurz darauf die rote Karte für ein hartes Foulspiel sah. Das Positive an dieser Stelle ist, dass die Odendorfer Mannschaft sich nun nicht abschlachten ließ, sondern enger zusammenrückte und kämpfte bis zum Umfallen. Erst in der 80. Minute gelang dem Gegner das 0:2, wodurch die Moral eigentlich schon gebrochen hätte sein müssen. Doch Odendorf kämpfte weiter und kam sogar zum 1:2-Anschlusstreffer durch Neuzugang Ali Bokhabza. Das waren zwei tolle Minuten bis zum entscheidenden 1:3 in Minute 89. Danach war die Luft jedoch raus und das Spiel wurde kurz darauf abgepfiffen. Alles in allem natürlich ein verdienter Sieg des Oberkasseler FV aber auch eine tolle Leistung und ein Wahnsinnskampf von der Odendorfer Mannschaft. An dieser Stelle auch noch gute Besserung an Lennart Lotz, der sich zu Beginn der Partie schwer am Knie verletzte.

Es spielten: Lars Außem, Erik Wiebe (46. Dennis Rink), Matthias Pingen, Marcel Mathea, Philipp Rogaczewski (75. Ali Bokhabza), Martin Deutsch (74. Dennis Gasoyan), Frederik Ziburske, Alexander Stroh, Benjamin Knauber, Patrick Hinsch, Firat Bagkan

Teilen Sie den Bericht: